Kuba: Eisenbahn-Kulturabenteuer der Extra-Klasse

Ein Staaten-Name der elektrisiert: Kuba! Einmal noch nach Kuba und diesen Staat wahrhaftig in seiner ganzen Vielfalt kennenlernen, das wäre es doch! Unbeschreiblich sind Kultur, Land und Leute, die sie hautnah erleben müssen. Land und Leute „erfahren“ Sie dabei am besten mit der Bahn, dafür sorgen wir schon, wenn wir mit Ihnen die Karibik abfahren und Havanna und Trinidad mit Ihnen erobern.

 
Verlauf:

Montag, 16. November 2020
Individuelle Anreise nach Havanna (nicht inkl.). Auf Anfrage evtl. Flug mit der Reiseleitung ab Deutschland. Am Abend Transfer (auf Wunsch mit Auto-Oldtimern) zum Hotel in Havanna.

Dienstag, 17. November 2020 (F)
Wir lernen die Hauptstadt Havanna kennen. Es geht zum Lenin-Park und zum Lokschuppen der Park-Kleindampfbahn Dann Transfer zum Hauptbahnhof und Besuch des Parks Avenida Belgica mit einigen ausgedienten Dampflokomotiven, die im Zuckerrohrtransport eingesetzt wurden. Nach einem Besuch eines Kunsthandwerkmarkts am Hafen besichtigen wir die hübsch restaurierte koloniale Altstadt Havannas, mit Hauptplatz und dem ehemaligen Sitz der spanischen Vizekönige sowie der Kathedrale. Nicht fehlen darf ein Halt bei Hemingways Lieblingsbar (inkl. Drink). Mit amerikanischen Cabrio-Oldtimern geht es dann über die Uferpromenade Malecon und durch ein Villenviertel zum Revolutionsplatz sowie zum Hotel Nacional (Cocktail inkl.), einem wunderschönen Hotel im alten Stil, wo früher Präsidenten übernachteten. Optional (nicht inkl.) können Sie eine Tanzshow besuchen im Tropicana Kabaret (oder kleineres Lokal). Übernachtung in Havanna.

Mittwoch, 18. November 2020 (F)
Bustransfer zum Bahnhof Havanna-Tulipanes, in der Nähe des Revolutionsplatzes. Regelzugfahrt von Havanna Richtung Südwesten nach Guanajay (oder vergleichbar). Kurze Busfahrt nach Artemisa (Mittagspause), Besichtigung einer Kolonialmauer und einer Kaffeeplantage sowie Rundgang im Hafenort Mariel. Entlang der Nordküste Kubas geht es per Bus oder Regelzug von Mariel nach Havanna.

Donnerstag, 19. November 2020 (F, M)
Bustransfer östlich von Havanna, wo wir die berühmte Hershey-Bahn (Nordbahn/ “Ferrocarril del Norte“) kennenlernen, die einzige elektrifizierte Bahnlinie des Landes. Hershey ist größter Schokoladenproduzent der Welt mit Stammsitz in Pennsylvania/ USA und kaufte in den 1920er Jahren große Ländereien an der Nordküste Kubas. Wir genießen eine Fahrt mit dieser „Schokoladenbahn“ durch die hügelige Landschaft von Hershey bis Jaruco und zurück. Zu Mittag essen wir in den Hershey-Gärten, wo früher die Fabrikmanager ihre Feste feierten. Wir besichtigen ein ehemaliges Landhaus von Hemingway, das nun ein Museum ist. Zurück in Havanna besuchen wir ein Rum-Museum (inkl. Verkostung). Übernachtung in Havanna.

Freitag, 20. November 2020 (F, M, A)
Heute unternehmen wir eine Bummelzugfahrt südlich von Havanna nach San Antonio (oder vergleichbar) und besichtigen das Humor-Museum, einer Sammlung von Karikaturen aus der Zeit des Kalten Krieges. Mittagessen in einem typischen Privatrestaurant in San Antonio, am Nachmittag Bustransfer zurück nach Havanna. Am Abend erleben wir an der Morro-Festung die Kanonenschuss-Zeremonie und genießen einen Promenaden- Spaziergang am Malecon. Abendessen und Übernachtung in Havanna.

Samstag, 21. November 2020 (F, A)
Busfahrt nach Viñales in den Westen Kubas. Im idyllischen Viñalestal besuchen wir eine Tabakfarm und erleben das Zigarrendrehen. In der „Indiohöhle“ unternehmen wir eine kurze Bootsfahrt auf einem unterirdischen Fluss und wir besuchen die berühmten Felsmalereien der Gegend. Transfer nach San Diego de los Baños, dort Übernachtung.

Sonntag, 22. November 2020 (F)
Busfahrt von San Diego ca. 300 km zur Halbinsel Zapata an der Südküste Kubas, wo es ein großes Sumpf- und Vogelschutzgebiet mit Mangrovenwäldern gibt. Lagunen-Bootsfahrt zu einer Insel mit Freilichtmuseum eines früheren Indio-Stamms. Auf Zapata befindet sich auch die „Schweinebucht“, wo 1961 eine US-Invasion vereitelt wurde. Übernachtung an der Schweinebucht/Playa Giron.

Montag, 23. November 2020 (F)
Transfer zur Hafenstadt Cienfuegos, mit hübscher französischer Architektur in der Altstadt, welche wir bei einem Spaziergang erkunden. Wir fahren mit in einem Arbeiterzug bei Cienfuegos und besichtigen eine ehemalige Millionärsvilla im maurischen Stil sowie ein gut erhaltenes Theater aus dem 19. Jahrhundert. Übernachtung in Cienfuegos.

Dienstag, 24. November 2020 (F)
Von der Dachterrasse eines Zuckerbaron-Palastes und einem Aussichtspunkt genießen wir schöne Blicke auf Cienfuegos und die Mittelgebirgslandschaft. Busfahrt nach Trinidad, wo wir die Altstadt besichtigen und eine Rum-Bar besuchen. Übernachtung in Trinidad (oder Playa Ancon).

Mittwoch, 25. November 2020 (F)
Mit dem Bus geht es östlich von Trinidad in den kleinen Hafenort Tunas de Zaza an der Südküste Kubas. Dann Busfahrt nach Sancti Spiritus (dort Stadtführung) und zum östlichsten Punkt der Reise nach Morón, dort Übernachtung.

Donnerstag, 26. November 2020 (F, A)
Bei Morón besichtigen wir eine frühere Zuckerfabrik mit zwei ausgestellten Baldwin-Dampfloks. Außerdem sehen wir das große Bahnhofsgebäude von Morón, wo es früher das Ausbesserungswerk der Nordbahn-Gesellschaft gab. Weiter geht es mit dem Bus in Nähe der Nordküste bis Remedios. Abendessen und Übernachtung in Remedios.

Freitag, 27. November 2020 (F, A)
In Remedios erwartet uns ein Reisehöhepunkt, eine Zuckerrohr-Dampfzugfahrt. Außerdem besichtigen wir ein Zuckerfabrik-Museum. Busfahrt nach Santa Clara, einem Eisenbahnknotenpunkt. Dort ließ der Revolutionsheld Che Guevara einen gepanzerten Zug des Battista-Regimes entgleisen, heute als Mahnmal ausgestellt inklusive Che-Mausoleum. Weiterfahrt mit dem Bus nach Matanzas, gelegen zwischen Varadero und Havanna. Abendessen und Übernachtung.

Samstag, 28. November 2020 (F)
Busfahrt in den Osten von Havanna und evtl. Bummelzugfahrt nach Guanabo, einem gemütlichen Stranddorf. Weiterfahrt zum Flughafen Havanna, Verabschiedung durch die Reiseleitung gegen Mittag. Individuelle Heimreise (evtl. mit IGE-Reiseleitung, nicht inkl.) oder auf Anfrage optional zusätzliche Übernachtung (nicht inkl.) in/bei Havanna.

 
Bild für Kuba: Eisenbahn-Kulturabenteuer der Extra-Klasse
Leistungen:

Unser umfangreiches Inklusiv-Leistungspaket:
 
  • 12x Übernachtung in guten Touristenklassehotels inkl. Steuern, bei Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche, Bad/WC in Havanna, San Diego, Playa Giron, Cienfuegos, Trinidad, Morón, Remedios, Matanzas
  • 12x Frühstück (F), 2x Mittagessen (M), 3x Abendessen (A)
  • Nostalgiefahrten mit Hershey- Schokoladenbahn und Dampfzug- Zuckerrohrfahrt bei Remedios sowie Regelzug-Bahnfahrten laut Programm, unter Vorbehalt.
  • Eintritte in die beschriebenen Museen
  • Stadtrundfahrten/-gänge laut Beschreibung
  • Kleinbusfahrten laut Beschreibung
  • Flughafentransfers (Gruppe)
  • Deutschsprachige Reiseleitung vor Ort, ab 9 Personen zusätzlichmIGE-Reiseleitung
  • Informationsmaterial


Kurzfristig können noch Regelzüge vor Ort optional ins Programm genommen werden, die zwar teilweise im Fahrplan stehen aber nicht immer garantiert fahren.


Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind alle nicht erwähnten Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, persönlichen Ausgaben sowie Reiseversicherungen.


Für diese Reise wird ein noch mindestens 6 Monate nach dem Rückflug gültiger Reisepass benötigt, eine Touristenkarte (ca. € 25,- vor Abreise bei der Botschaft zu kaufen) sowie eine Auslandskrankenversicherung.

Standardimpfungen werden empfohlen.
Nicht geeignet für Reisende mit Mobilitätseinschränkungen.


Gerne buchen wir für Sie auch ein Hotel zur Vor- oder Nachübernachtung in/bei Havanna und einen individuellen Flug nach Havanna und zurück. Flüge ab € 800,- pro Person – je nach Verfügbarkeit.


Evtl. Gemeinschaftsflug mit IGE-Reiseleitung ab/bis Frankfurt Flughafen; ca. € 900,- so lange Plätze verfügbar.
 

min. Teilnehmerzahl: 10
max. Teilnehmerzahl: 15
Vorläufiger Anmeldeschluss: 09.08.20

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus: