Usbekistan

Entlang der Seidenstraße durch Usbekistan: Auf dieser Rundreise erleben Sie die fast sprichwörtliche Gastfreundschaft der Usbeken. Ein Erbe der Vergangenheit, das Ihnen in Taschkent zwischen Plattenbauten und Moscheen genauso begegnet wie in den Oasenstädten Samarkand, Buchara und Chiwa. Etwa bei Modedesignerin Valentina, die Ihnen verrät, was ihre Kreationen inspiriert. Oder bei einer Töpferfamilie, mit der Sie selbst kleine Alltagskunstwerke fertigen. Sie erkunden Gur Emir, Schah-e Sinda und reich verzierte Medresen und haben viel Zeit für eigene Entdeckungen in den Altstadtgassen und auf den Basaren, wo die Moderne mit dem alten Wüstenzauber verschmilzt.
 
 
  • Wüstenzauber entlang der Seidenstraße
  • Auf der Spur der Karawanen
  • Moderne trifft Tradition im Atelier einer usbekischen Designerin
  • Alltag erleben bei Familien, Künstlern und Handwerkern
  • Flüge mit Usbekistan Airways
  • Die Höhepunkte Usbekistans zusammen mit anderen weltoffenen Singles und Alleinreisenden entdecken

 
Verlauf:

1. Tag: Willkommen in Usbekistan!
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Taschkent. Ankunft am späten Abend. Ihr Reiseleiter erwartet Sie bereits. Kurzer Transfer zum Hotel. Zwei Übernachtungen in Taschkent.

2. Tag: Die schönsten Plattenbauten der Welt
Sie sind ausgeruht und Ihr Reiseleiter nimmt Sie mit auf eine Stadtrundfahrt durch die Metropole Taschkent. Hier stehen angeblich die schönsten Plattenbauten der Welt. Dazu noch eine Menge historischer Gebäude wie die Bharak-Khan-Medrese. Lebendig geht es zu auf dem Basar, wo Berge von Trockenobst und Nüssen zum Probieren einladen. (F, A)

3. Tag: Im Karawanenexpress nach Samarkand
Mit dem modernen Hochgeschwindigkeitszug Afrosiab gleiten wir durch die Weite der usbekischen Landschaft. In Samarkand angekommen, machen wir uns auf den Weg zu Gur Emir, dem prächtigen Grabmal Timurs, der heute als Nationalheiliger verehrt wird. Nach einer Pause im Hotel bestaunen wir die Kreationen der Modedesignerin Valentina Romanenko in ihrem Atelier: traditionelle usbekische Kleidung ganz modern interpretiert. Nach dem Abendessen in einem stimmungsvollen Restaurant spazieren wir über den illuminierten Registanplatz. Zwei Übernachtungen in Samarkand. (F, A)

4. Tag: Samarkand: Platz für Geschichten
Mit Samarkand erwartet uns eine Stadt voller Geschichten. Drei Koranschulen, eine prächtiger geschmückt als die andere zieren den weltberühmten Registanplatz. Auf unserem Spaziergang entdecken wir den Basar und die Bibi-Khanum-Moschee, bevor wir dem morbiden Charme der Gräberstadt Schah-e Sinda erliegen. Am Nachmittag führen Sie Programmregie. (F, A)

5. Tag: Traditionelle Puppenspielkunst in Buchara
Wieder nehmen wir den bequemen Zug und erreichen nach nur eineinhalb Stunden Buchara. Der Labi-Hauz-Komplex mit zahlreichen Bäumen am früher so wichtigen Oasenteich ist unsere erste Anlaufstelle. Die berühmten historischen Gebäude wie die Kukeldasch-Medrese sehen wir uns natürlich genauer an. Danach besuchen wir einen Puppenmacher in seinem Atelier und erleben, wie aus Pappmaché echte Charakterköpfe gefertigt werden. Bestimmt bekommen wir auch einen Crashkurs in der Kunst des Puppenspiels. Das Abendessen wird uns auf einer stimmungsvollen Dachterrasse serviert. Drei Übernachtungen in Buchara. (F, A)

6. Tag: Buchara: Perle der Seidenstraße
Ein ganzer Tag in Buchara. Schon von Weitem ist das Kalon-Minor zu sehen. Fragen Sie Ihren Reiseleiter, wozu der Turm noch diente, außer für den Gebetsaufruf der Muezzine! In den angrenzenden Koranschulen ist die Islamlehre lebendig wie eh und je. Die historischen Medresen von Ulug-Beg und Abdulaziz dagegen verströmen einen morbiden Charme. Unterwegs in eine traditionelle Teestube begleitet uns das Hämmern, Klöppeln und Feilschen in den historischen Basarkuppeln der Altstadt. (F, A)

7. Tag: Lehrstunde beim Töpfermeister
Am Vormittag unternehmen wir einen Ausflug nach Gijduvan. 80 km. Bei der Familie eines Töpfermeisters lernen wir die traditionelle Handwerkskunst der Seidenstraße näher kennen und dürfen uns auch selbst einmal an der Drehscheibe versuchen. Der Nachmittag ist frei. Was heute Abend auf den Tisch kommt, entscheiden Sie. Ihr Reiseleiter versorgt Sie gerne mit Restauranttipps. (F)

8. Tag: Picknicken in der Wüste
Heute fahren wir durch die Wüste nach Chiwa. 460 km. Unterwegs machen wir einen kleinen Spaziergang und eine Picknickpause an einer Wüstenraststätte. In Chiwa angekommen bleibt Zeit für erste eigene Erkundungen, bevor wir in einem Restaurant unser Abendessen genießen. Shortosh heißen die grünen Nudeln, die nach Dill und anderen Kräutern duften. Drei Übernachtungen in Chiwa. (F, A, P)

9. Tag: Chiwa
Wie ein großes Freilichtmuseum präsentiert sich uns die Altstadt von Chiwa (UNESCO-Welterbe), die wir heute zu Fuß erkunden. Die alte Festung Kohne Ark trotzte so mancher Belagerung, auch die Koranschulen sind heute noch so schön wie einst. Das Wüstenklima konserviert die Bauten nahezu perfekt. Zum Mittagessen geht es auf die Dachterrasse eines angesagten Restaurants: frische Kebabspieße und köstliches Non-Brot. Nachmittags bestaunen wir die reich verzierten Wände und Decken der Dschuma-Moschee. Am Abend schlemmen Sie in eigener Regie. (F, M)

10. Tag: Freizeit oder Ausflug in die Wüste
Einen ganzen Tag nach Herzenslust gestalten? Ausschlafen, schmökern und auf den Basaren shoppen? Oder Sie begleiten Ihren Reiseleiter auf einen Ausflug (45 €) in die Wüste Kyzylkum, die rote Wüste. Er verrät Ihnen, warum die Gegend jenseits des Amudarja-Flusses in Usbekistan so heißt. Hier liegen Ayaz Kala und Toprak Kala, zwei Lehmburgen aus längst vergangener Zeit, von deren Ruinen man spektakuläre Ausblicke in die Wüste genießt. Unterwegs besuchen wir Nomaden in ihrem Camp und essen mit ihnen zu Mittag. Abends treffen wir uns alle zum Abschiedsdinner in einem stimmungsvollen Restaurant. (F, A)

11. Tag: Flug nach Taschkent und Freizeit in der Hauptstadt
Am Vormittag fliegen wir mit Usbekistan Airways vom nahen Flughafen Urgentsch nach Taschkent. Hier macht jeder, was er will. Souvenirshopping oder Museumsbesuch? Oder doch noch mal eine Runde mit der Metro? (F, A)

12. Tag: Zurück nach Hause
Am frühen Morgen Rückflug nach Frankfurt. Ankunft gegen Mittag.


Legende Verpflegung:
F: Frühstück
A: Abendessen
P: Picknick
M: Mittagessen

 
Bild für Usbekistan
Leistungen:
Im Reisepreis enthalten
 
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Usbekistan Airways (Economy, Tarifklasse C) von Frankfurt nach Taschkent und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug mit Usbekistan Airways (Economy) von Urgentsch nach Taschkent
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • Bahnfahrten im modernen Afrosiab Hochgeschwindigkeitszug von Taschkent nach Samarkand und von Samarkand nach Buchara
  • 11 Übernachtungen in guten Hotels
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Welcome-Dinner im Hotel, 3 Abendessen im Hotel, ein Mittagessen und 4 Abendessen in typischen Restaurants
 

bei me & more außerdem inklusive
 
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Ein Wüstenpicknick
  • Eintrittsgelder (ca. 80€)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich


Ihre Hotels
Ort / Nächte Hotel
Taschkent2Ramada****
Samarkand2Zilol Baxt***
Buchara3Orient Star****
Chiwa3Orient Star***
Taschkent1Ramada****
Änderungen vorbehalten


Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Weitere Informationen
Natürlich achten wir bei unserer Zimmerplanung darauf, dass Frau mit Frau und Mann mit Mann ein Zimmer erhalten.
Sollte sich kein zweiter Reisender für Ihr Zimmer finden, wohnen Sie auf unsere Kosten im Einzelzimmer.
Diese Regelung gilt nicht für den Fall, dass zwei Personen gemeinsam oder aufeinander bezogen die Nutzung eines gemeinsamen Doppelzimmers gebucht haben und anschließend eine von beiden storniert.



Was gehört unbedingt in den Koffer?
- warmer Pullover oder Jacke für die klimatisierten Räume oder Abendstunden
- Kopf-und Schultertuch für Frauen (für den Besuch von Moscheen)
- Taschenlampe (wg. gelegentlichen Stromausfällen)
- bequeme, feste Schuhe für Besichtigungen und kleine Wanderungen bzw. längere Spaziergänge


Reisepapiere und Impfungen
Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
  • Termine Code: 6926365
    Reiseleiter: N.N.
    Teilnehmer min: 12
    Teilnehmer max: 25
    03.09.2020 - 14.09.2020
    ab € 2.408,00
  • Termine Code: 6926366
    Reiseleiter: Erkan Taskiran
    Teilnehmer min: 12
    Teilnehmer max: 25
    01.10.2020 - 12.10.2020
    ab € 2.408,00