Südafrika: Höhepunkte

  • 15-tägige Reise nach Südafrika mit Studiosus
  • Angebotsnummer:
    227688
  • Reisedauer:
    15 Tage
  • Länder und Region:
    Eswatini (Swaziland), Südafrika
  • Kundenbewertung:
    (4.34 von 5)
  • ab € 3.295
  • zur Anfrage
Zwischen Johannesburg und Kapstadt drängen sich die Höhepunkte Südafrikas auf dieser kompakten Studienreise. Im Fokus: die spektakuläre Tierwelt des Landes. Sie nehmen im Krüger-Nationalpark die Spuren der Big Five auf und kommen im Hluhluwe-Wildreservat dem Breitmaulnashorn ganz nah. Im Tsitsikamma-Nationalpark erwarten Sie Fauna und Flora von Küste und Regenwald. Großstadtszenen und Begegnungen mit der schwarzen Kultur des Landes ergänzen das Naturerlebnis. Und dank guter Mittelklassehotels und einer leicht erhöhten Teilnehmerzahl servieren wir Ihnen die Schätze im Süden Afrikas zu einem sehr attraktiven Preis.
 
 
  • Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl
  • Zweiwöchige Studienreise zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Südafrikas
  • Eine Reise für ein erstes Kennenlernen Südafrikas, besonders beliebt als erste Studiosus-Reise
  • An zahlreichen Terminen kombinierbar mit unserer Reise "Namibia im Überblick"

 
Verlauf:

1. Tag: Take-off nach Südafrika!
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Am Abend Abflug nach Johannesburg (Flugdauer ca. 10 Std.).

2. Tag: Johannesburgs Kontraste
Nach der Landung am Morgen in Johannesburg begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter und nimmt Sie gleich mit auf Citytour. Facettenreich präsentiert sich Südafrikas Metropole mit dem futuristischen "Diamond Building" neben Kolonialvillen und Squattercamps. Im Apartheid-Museum begegnet uns die schwierige Vergangenheit des Landes. Nachmittags dann Rundfahrt durch Soweto - Südafrikas berühmteste Township und Synonym für Jahrzehnte schwarzen Widerstands - mit dem Soweto String Quartet im Ohr. In einem Selbsthilfeprojekt stellen sich Projektmitarbeiter unseren Fragen zur aktuellen Lebenswelt Südafrikas. 70 km. (A)

3. Tag: Pretoria - im Brennpunkt der Geschichte
In der Hauptstadt Pretoria blättert Ihr Reiseleiter im Geschichtsbuch. Das Voortrekker-Monument erzählt von der Geburt des Burenstaates, vor den Union Buildings - dem Sitz der Regierung - hören Sie Nelson Mandela sprechen. Überlebensgroß wie die Statue des Freiheitskämpfers ist seine Bedeutung für die Rainbow Nation, in der gleiche Rechte für alle gelten sollen. Doch wie weit klaffen Anspruch und Wirklichkeit auseinander? Ein Thema auf dem Weg nach Osten, wo Maisfelder, Rinderfarmen und Bergwerke vorbeigleiten. Abends eröffnet Ihr Reiseleiter die Bar im Garten Ihrer Lodge, und Sie entscheiden, ob Sie lieber mit einem Pinotage oder einem Castle Lager auf unsere Reise anstoßen: Cheers! 430 km. Drei Übernachtungen in Hazyview. (F, A)

4. Tag: Fenster zur Natur
Ein landschaftlicher Höhepunkt jagt heute den nächsten. Rund 700 m fallen die Klippen ins Lowveld ab - Sprungbrett für unsere Reise zu Südafrikas Sehnsuchtsorten. Auf der Panoramaroute schauen wir durchs "Gottesfenster" bei klarer Sicht bis fast nach Mosambik. Genauso spektakulär: der Blick in den Blyde River Canyon, an dem die Erosion Jahrmillionen arbeitete. Am Nachmittag dann Zeitreise in das Goldrauschstädtchen Pilgrim’s Rest, wo einst Glücksritter und Abenteurer vom großen Reichtum träumten. Abends in der Lodge verteilt Ihr Reiseleiter Ihre persönliche Safari-Checkliste - ein Stück Vorfreude auf Südafrikas Tierwelt. Dann locken Trommelrhythmen zum Braai - Barbecue auf Südafrikanisch -, und Tänzer aus dem Nachbardorf sorgen beim Prasseln des Lagerfeuers für gute Laune. 250 km. (F, A)

5. Tag: Wildlife im Krüger-Nationalpark
Heute geht’s früh aus den Federn - schließlich wollen wir dabei sein, wenn die Savanne erwacht. Nach dem Morgenkaffee warten offene Geländewagen fürs hautnahe Safari-Feeling - dann Vorhang auf für die Stars des Krügerparks! Zwischendurch Stärkung beim Buschfrühstück unter freiem Himmel, dann weiter auf den Spuren der Big Five - Nashorn, Elefant, Löwe, Leopard und Büffel, die hinter jedem Busch lauern könnten. Ziemlich sicher posieren Impalas, Antilopen, Kudus, Giraffen und Paviane für unsere Kameras. Abends beim feuchtfröhlichen Abgleich der Checklisten haben wir die "Ausbeute" schwarz auf weiß. Ca. 200 km. (F, A)

6. Tag: Königliches Eswatini
Durch Zuckerrohrfelder und Hügelland rollen wir durch fruchtbare grüne Hügel über die Grenze ins Königreich Swasiland - seit 2018 offiziell Königreich Eswatini -, Afrikas letzte absolutistische Monarchie. Ein Puppenstubenland mit Bilderbuchlandschaften und freundlichen Menschen. Vom nicht immer so freundlichen Regime des Operettenkönigs erzählt Ihr Reiseleiter unterwegs. Den Rest des Nachmittags lassen wir es uns in unserem sympathischen Hotel im Hochland gut gehen. 290 km. (F, A)

7. Tag: Rhinos on tour!
Zurück in Südafrika stehlen nachmittags bei der Pirsch im Hluhluwe-Wildreservat Nashörner den anderen Big Four die Show. Züchter des Parks retteten das Breitmaulnashorn vor dem Aussterben, inzwischen macht es sich hier ganz schön breit. Ob die wundersame Vermehrung auch bei seinem Verwandten, dem Spitzmaulnashorn, gelingt? Zum Checklisten-Meeting am Spätnachmittag spendiert Ihr Reiseleiter den Sundowner. Wer mag, kommt abends noch mit auf eine kleine "Nachtsafari" direkt vor der Hoteltür: Buschbabys mit Kulleraugen blinzeln durchs Gebüsch. (F, A)

8. Tag: Völkergemisch im Regenbogenland
Tanz, Trommeln und Gesang: Angehörige des größten südafrikanischen Volksstammes präsentieren im Herzen des Zulu-Gebiets ihre Kultur - Afrika bewegt unsere Hüften. Wie ihre alten Traditionen ins moderne Südafrika passen, erfahren wir natürlich auch. Von Xhosas bis Zulus - Südafrikas ethnisches Potpourri stellt Ihr Reiseleiter auf dem Weg nach Durban vor. Nachmittags Citytour durch die Multikulti-Stadt, in der Afrika auf Europa und Indien trifft: Stadtstrand mit Goldener Meile, Hafenszenen und duftende Gewürze auf dem Indischen Markt. 350 km. Der Abend gehört Ihnen! (F)

9. Tag: Naturparadies Tsitsikamma
Von Durban im Luftsprung nach Port Elizabeth und weiter im Bus zum Tsitsikamma-Nationalpark. Die Checkliste griffbereit? Im Naturparadies donnert nicht nur die Brandung des Indischen Ozeans an die Felsen - zwischen den Baumriesen des Regenwalds kreisen Kronenadler und Bergbussarde, Klippschliefer und Meerkatzen rascheln im Gebüsch. Im Wald liegt auch unsere urige Unterkunft: Bungalows wie aus der Pionierzeit - mit Whirlpool, Pub und Mikrobrauerei. 170 km. (F, A)

10. Tag: Die Gartenroute
Vor uns der wohl schönste Küstenabschnitt des Landes, wo Ihr Reiseleiter natürlich Fotostopps einplant. Vielleicht stürzen sich an der Bloukransbrücke - dem höchsten Bungee-Jumping-Platz der Welt - ja gerade Mutige aus 216 m Höhe in die Tiefe. Im hübschen Ferienort Knysna haben Sie Zeit, um mit dem Boot durch die Lagune zu gleiten, die Galerien des Ortes zu durchstöbern oder die berühmten Austern zu probieren. 90 km. (F, A)

11. Tag: Seefahrtsgeschichte(n)
Im Hafenstädtchen Mossel Bay vormittags Meeresbiologie im Museum. Dann lässt Ihr Reiseleiter vor der Nachbildung der berühmten Karavelle, mit der Bartolomeo Diaz das Kap der Guten Hoffnung umschiffte, ein Stück Entdeckergeschichte aufleben. In Swellendam schließlich eine fotogene Kulisse kapholländischer Häuser, dann Endspurt nach Kapstadt! 510 km auf gut ausgebauten Straßen. Drei Übernachtungen in Kapstadt. (F, A)

12. Tag: Kapstadt von oben
Mit der Seilbahn schweben wir auf den Tafelberg (wetterabhängig) für den Fünfsterneblick auf Stadt und Bucht. Zurück auf Meereshöhe dann im Spazierschritt durch den Company's Garden und das historische Zentrum. Am Nachmittag und am Abend entscheiden Sie, wozu Sie Lust haben. Eine Champagne Cruise in der Tafelbucht oder ein Ausflug zur Gefängnisinsel Robben Island? Oder lieber Shopping an der Waterfront? Dort finden Sie gleich nette Lokale fürs Abendessen. Oder Sie reisen im Africa Café kulinarisch durch den Schwarzen Kontinent. (F)

13. Tag: Aussichtsreiches Finale am Kap
Auf einer der Traumstraßen der Welt schlängeln wir uns zum letzten Höhepunkt der Reise: dem Kap der Guten Hoffnung, wo das Meer gegen die berühmten Felsen brandet, die Seefahrtsgeschichte schrieben. 140 km. Abends lassen wir uns in einem guten Restaurant Afrika noch einmal auf der Zunge zergehen. (F, A)

14. Tag: Goodbye, Südafrika!
Vormittags bleibt Zeit für Ihr ganz persönliches Kapstadt. Vielleicht möchten Sie ja Feuerfische und Meeresschildkröten im Two Oceans Aquarium besuchen. Oder lieber letzte Souvenirs erjagen? Am Nachmittag fliegen Sie nach Johannesburg und weiter Richtung Europa. (F)

15. Tag: Zurück in der Heimat
Frühmorgens Ankunft aus Afrika.


Legende Verpflegung:
A: Abendessen
F: Frühstück

 
Bild für Südafrika: Höhepunkte
Leistungen:
Im Reisepreis enthalten
 
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit South African Airways (Economy, Tarifklasse W) von Frankfurt nach Johannesburg und zurück von Kapstadt, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflug (Economy) mit FlySafair von Durban nach Port Elizabeth
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 130 €)
  • Sitzplatzreservierung für Langstreckenflüge
  • Transfers
  • Rundreise in landesüblichen Reisebussen
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, 8 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in guten Restaurants
 

bei Studiosus außerdem inklusive
 
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Wildbeobachtungsfahrten in offenen Fahrzeugen lt. Reiseverlauf
  • Seilbahnfahrt auf den Tafelberg
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 110 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Jeep-, Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich


Ihre Hotels
Ort / Nächte Hotel
Johannesburg1GC Morningside***
Hazyview3Hippo Hollow***
Swasiland1Foresters Arms***
Hluhluwe1Bushlands Game L.****
Durban1Elangeni****
Storms River1Tsitsikamma Lodge***
Knysna1Log Inn****
Kapstadt3SunSquare City Bowl***
Änderungen vorbehalten


Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.



Was gehört unbedingt in den Koffer?
Folgende Liste soll Ihnen bei der Zusammenstellung Ihres Reisegepäcks helfen:
- ausreichend Sonnenschutz (Creme, Hut, Brille)
- Reiseapotheke
- Insektenschutzmittel
- Feuchtigkeits- und Desinfektionstücher
- Staubschutz für Kamera
- Kopf- oder Halstuch gegen Zugluft und Staub
- Taschen-/Stirnlampe mit Ersatzbatterien und -birnen
- ggf. Fernglas (für Tierbeobachtungen)


Reisepapiere und Impfungen
Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
  • Reiseleiter: Daniela Schumacher
    Teilnehmer min: 15
    Teilnehmer max: 35
    29.10.2020 - 12.11.2020
    ab € 3.295,00
  • Reiseleiter: Hans-Jürgen Veil
    Teilnehmer min: 15
    Teilnehmer max: 35
    19.11.2020 - 03.12.2020
    ab € 3.295,00
  • Reiseleiter: Daniel Frey
    Teilnehmer min: 15
    Teilnehmer max: 35
    27.12.2020 - 10.01.2021
    ab € 3.595,00