Südafrika - entspannt entdecken

  • 21-tägige Reise nach Südafrika mit Studiosus
  • Angebotsnummer:
    227375
  • Reisedauer:
    21 Tage
  • Land & Region:
    Südafrika
  • Kundenbewertung:
    (4.34 von 5)
  • ab € 4.540
  • zur Anfrage
Die Höhepunkte zwischen Krüger-Nationalpark und Kapstadt in kleiner Gruppe und in aller Ruhe erleben. Die Unterkünfte sind handverlesen: elegante Gästehäuser - mal ländlich und mal am Meer -, eine Olivenfarm und ein Art-déco-Hotel in Kapstadt. Der Reiserhythmus: sehr entspannt, denn zwischendurch haben wir freie Tage eingestreut, damit Sie sich auch bestens erholen. Golfer können sich auf mehrere Golfplätze in Hotelnähe freuen.
 
 
  • In drei Wochen entspannt durch Südafrika reisen
  • Rundreise mit Übernachtung in stilvollen Hotels und Gästehäusern
  • Mit Besuch des Krüger-Nationalparks und Abstecher zum Kap der Guten Hoffnung
  • Flüge mit South African Airways

 
Verlauf:

1. Tag:
Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und am Abend Nachtflug nach Johannesburg.

2. Tag:
Sie landen morgens in Johannesburg, wo Ihr Studiosus-Reiseleiter alle Gäste empfängt. Gemächlich rollt der Bus aus dem Hochland in Richtung Krüger-Nationalpark - beste Gelegenheit, sich ganz entspannt einen Eindruck von der Weite des Landes zu verschaffen. Das Boutique-Hotel • Perry's Bridge Hollow mit 34 gemütlichen Zimmern liegt vor den Toren des Nationalparks. Auf Ihrer Terrasse mit Gartenblick oder im Liegestuhl am Pool können Sie in aller Ruhe ankommen. Beim Abendessen stoßen wir mit südafrikanischem Wein auf die Reise an. Vier Übernachtungen am Krügerpark. (A)

3. Tag:
Heute lohnt sich ein früher Sprung aus den Federn. Schließlich wollen wir dabei sein, wenn die Tierwelt im Krüger-Nationalpark erwacht. Die Guides nehmen mit uns die Fährten der Big Five auf: Löwe, Nashorn, Elefant, Leopard und Büffel. Aber auch Kudus, Giraffen, Paviane und Impalas machen sich gut als Fotomodelle. Nach einer erlebnisreichen Fotosafari können Sie am späten Nachmittag in der Lodge wunderbar entspannen. (F, A)

4. Tag:
Ein Tag wie eine Wundertüte: voller Überraschungen. Grandios präsentieren sich Ihnen die wilden Schluchten des Blyde River Canyon. Sie sehen Wasserfälle, blicken durchs "Gottesfenster" und bei klarem Wetter bis fast nach Mosambik. Wer lieber den Golfschläger schwingen möchte, als auf große Fahrt zu gehen, hat Gelegenheit dazu. (F, A)

5. Tag:
Der Tag gehört Ihnen! Wenn Sie das Safarifieber gepackt hat, pirschen Sie sich einfach noch einmal im Krüger-Nationalpark an die Tierwelt heran (halbtags, 75 €). Ihr Reiseleiter hat aber auch Vorschläge für Aktivitäten auf Lager, die den Adrenalinspiegel gehörig pushen: White-Water-Rafting oder White-Water-Tubing zum Beispiel. Und auch hoch zu Ross können Sie die Umgebung erkunden. Abendessen in Eigenregie. (F)

6. Tag:
Felder und Weideflächen bis zum Horizont auf dem Weg nach Pretoria. In der Hauptstadt stoßen wir am Voortrekker-Monument oder an der imposanten Statue von Nelson Mandela auf Spuren der Geschichte. Zwischen Pretoria und Johannesburg liegt im ruhigen Villenvorort Irene die • lrene Country Lodge mit ihren 75 eleganten Zimmern. Ein Haus mit viel Charme, gutem Weinkeller und Spa. Zwei Übernachtungen in Irene. (F, A)

7. Tag:
Ausflug nach Johannesburg. Ikonen des jungen, dynamischen Südafrika - die Glaspaläste der Innenstadt und das WM-Stadion "Soccer City" - sehen Sie auf der Stadtrundfahrt. Im Apartheid-Museum reisen wir zurück in ein dunkles Kapitel südafrikanischer Geschichte. Beim Besuch in Soweto, der wohl bekanntesten Township Südafrikas, begegnen wir beim Mittagessen einem Stück urbanen Afrika. Anschließend sprechen wir mit den Leitern eines Selbsthilfeprojekts über die Chancen der Bewohner auf eine bessere Zukunft. (F, M)

8. Tag:
Vormittags Flug von Johannesburg nach Port Elizabeth und Fahrt nach Cape St. Francis. Das • Resort Village Break liegt unmittelbar am langen Sandstrand des Küstenortes und hat 14 komfortable Bungalows, Pool und Spa. Für das leibliche Wohl sorgt das angeschlossene, ungezwungene Joe Fish Restaurant. Drei Übernachtungen in Cape St. Francis. (A)

9. Tag:
Die Brandung des Indischen Ozeans donnert gegen die Felsen, Flüsse bahnen sich ihren Weg ins Meer, Busch- und Küstenregenwald säumen die Wege - eine traumhafte Kulisse für unsere Wanderung im Tsitsikamma-Nationalpark entlang der Küste und durch den Wald zurück (3 Std., anspruchsvoll; weitere Alternativen vorhanden). Wer nicht in Wanderlaune ist, erkundet in gemächlicherem Tempo die Hängebrücken im Nationalpark oder lässt sich im Hotel-Spa verwöhnen oder bucht eine Bootsfahrt auf den Kanälen von St. Francis Bay. Abendessen in Eigenregie. (F)

10. Tag:
Ein Tag zum Entspannen am Meer. Im Liegestuhl in der Reiselektüre versinken oder am Strand entlangspazieren - das entscheiden Sie nach Lust und Laune. Abendessen in Eigenregie. (F)

11. Tag:
Genießen Sie die Fahrt entlang der Gartenroute, wo die Südafrikaner Urlaub machen! Im Ferienort Knysna können Sie feine Früchte des Meeres kosten: südafrikanische Austern. Und am Strand von Wilderness lassen wir uns bei einem Spaziergang vom Winde verwehen. Dann weiter durch die Outeniquaberge nach Oudtshoorn. Auf der • Gästefarm Surval mit ihren 31 gemütlichen Zimmern können Sie das Landleben zelebrieren. Und natürlich müssen Sie die Oliven der hauseigenen Plantage probieren. Zwei Übernachtungen in Oudtshoorn. (F, A)

12. Tag:
Steckt der Strauß tatsächlich den Kopf in den Sand? Löchern Sie beim Besuch auf der Straußenfarm die Experten mit Fragen! Wie Strauß schmeckt, können Sie beim gemeinsamen Mittagessen testen. Gestärkt geht es in die Unterwelt - die Cango-Tropfsteinhöhle gehört zu den beeindruckendsten ihrer Art. Wer lieber Großkatzen als Großvögel sehen möchte, kann im nahen Gepardenpark auf die Pirsch gehen. Abendessen in Eigenregie. (F, M)

13. Tag:
Die historische Route 62 schlängelt sich aussichtsreich durch kleine Städte und die Berge des Kaplandes in die Winelands, wo Südafrikas edle Tropfen reifen. Ziel unserer heutigen Tagesetappe ist Somerset West, der Villenort am Fuße des Helderbergs. In unserem Hotel • Erinvale Estate verbinden sich kapholländischer, fast altweltlicher Charme und hypermodernes Kapstädter Design. 56 Zimmer, ein vorzügliches Restaurant, ein irischer Pub und ein erstklassiger Service warten auf Sie. Drei Übernachtungen in Somerset West. (F, A)

14. Tag:
Ein Tag für Sie. Wer mag, begleitet den Reiseleiter auf einen Ausflug (65 EUR) nach Hermanus, wo man von Juni bis November beim Klippenspaziergang mit ein bisschen Glück Wale erspähen kann. Bei gutem Wetter besteht auch die Gelegenheit zu einer Bootsfahrt ganz nahe heran an die Riesensäuger. Ganz sicher mit großem Aufgebot erwarten Sie auf der Rückfahrt nach Somerset West die Pinguine am Stony Point in Betty's Bay. Abendessen in Eigenregie. (F)

15. Tag:
Ein Ausflug mit Stil: Kapholländische Häuser und quirliges Studentenleben sorgen in Stellenbosch fürs besondere Flair. Très francais: Franschhoek, wo französische Migranten den ersten Weinstock pflanzten. Und natürlich gibt es beim Besuch auf einem Weingut auch den ein oder anderen Probierschluck. Abendessen wieder in Eigenregie. (F)

16. Tag:
Kapstadt, wir kommen! Mit der Seilbahn schweben wir auf den Tafelberg - für den Fünfsterneausblick auf Kapstadt. Unser Hotel • Hout Bay Manor liegt im Vorort Hout Bay inmitten der Hügel der Kaphalbinsel und verbindet historischen Charme mit modernem Komfort. Die 16 Zimmer sind individuell eingerichtet und mit Originalkunstwerken dekoriert. Der Nachmittag bleibt frei - ideal zum Schauen und Shoppen an der Waterfront oder zum Entspannen am einladenden Außenpool. Vier Übernachtungen in Hout Bay bei Kapstadt. (F, A)

17. Tag:
Ein Tag für eigene Interessen. Kapflora im Botanischen Garten Kirstenbosch studieren oder lieber mit der jungen Szene von Kapstadt auf der Strandpromenade von Camps Bay flanieren? Oder sich im spektakulären Museum für zeitgenössische Kunst an der Waterfront in andere Sphären versetzen lassen? Wie es Ihnen gefällt! (F)

18. Tag:
Die Highlights der afrikanischen Trendmetropole lernen wir heute kennen: das historische Zentrum am Fuße des historischen Company's Garden genauso wie das Kapstadt der Kunstgalerien und Designershops. Und die bunten Häuser im Malaienviertel Bo Kaap. Am Nachmittag entscheiden Sie: den Tag am Pool ausklingen lassen oder mit einem Abstecher ins neue Mekka der Kreativszene - Woodstock. Abendessen in Eigenregie. (F)

19. Tag:
Ab zum Kap! Auf einer der schönsten Küstenstraßen der Welt geht es zum Kap der Guten Hoffnung. Dort brandet das Meer gegen die berühmten Felsen, die Seefahrtsgeschichte schrieben. Den Abschied vom Kap der Lebensfreude feiern wir stilvoll in einem guten Restaurant. (F, A)

20. Tag:
Vormittags bleibt Zeit für letzte Einkäufe, dann werden Sie zum Flughafen gebracht. Am Nachmittag Flug nach Johannesburg und weiter Richtung Europa.

21. Tag:
Morgens Ankunft aus Afrika.


Legende Verpflegung:
A: Abendessen
F: Frühstück
M: Mittagessen

 
Bild für Südafrika - entspannt entdecken
Leistungen:
Im Reisepreis enthalten
 
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit South African Airways (Economy, Tarifklasse W) von Frankfurt nach Johannesburg und zurück von Kapstadt, nach Verfügbarkeit, inkl. Bahnanreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Inlandsflug (Economy) mit South African Airways von Johannesburg nach Port Elizabeth
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 135 €)
  • Sitzplatzreservierung für Langstreckenflüge
  • Transfer zum Flughafen
  • Rundreise in landesüblichen Reisebussen
  • Wildbeobachtungsfahrt im Krügerpark
  • Eine Weinprobe
  • Seilbahnfahrt auf den Tafelberg
  • Je 4 Nächte in den Hotels Perry's Bridge Hollow**** in Hazyview und Hout Bay Manor***** in Kapstadt, je 3 Nächte im Village Break Resort**** in Cape St. Francis und im Erinvale Estate Hotel**** in Somerset West, je 2 Nächte in der Irene Country Lodge**** bei Pretoria und im Gästehaus Surval**** bei Oudtshoorn; alle Unterkünfte mit Klimaanlage und Pool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen im Restaurant und ein Lunch auf einer Straußenfarm, 8 Abendessen im Hotel, ein Abendessen im Restaurant
  • Und außerdem: Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-, Bahn und Jeepfahrten.


Ihre Hotels
Ort / Nächte Hotel
Hazyview4Perry's Bridge Hollow****
Pretoria2Irene Country Lodge*****
Cape St Francis3Village Break****
Oudtshoorn2Surval Olive Estate****
Somerset West3Erinvale Estate Hotel****
Hout Bay4Hout Bay Manor*****
Änderungen vorbehalten


Drei Wochen Südafrika - und sechs vorzügliche Unterkünfte. Jede für sich typisch südafrikanisch und doch ganz unterschiedlich, mit eigenem Gesicht. Gediegener Komfort ist selbstverständlich: gut ausgestattete Zimmer mit Klimaanlage, erstklassige Bäder, häufig auch eine Terrasse, kostenfreies WLAN - dazu freundliche Restaurants, die üppige Frühstücksbuffets mit frischen Früchten und warmen Gerichten und am Abend eine vorzügliche Küche bieten.

Das Boutique-Hotel • Perry's Bridge Hollow mit 34 gemütlichen Zimmern liegt in Hazyview nur wenige Kilometer von den Toren des Krüger-Nationalparks entfernt. Auf Ihrer Terrasse mit Gartenblick oder im Liegestuhl am Pool können Sie in aller Ruhe in Südafrika ankommen.

Sehr günstig zwischen den Großstädten Pretoria und Johannesburg liegt im ruhigen Villenvorort Irene die • lrene Country Lodge mit ihren 75 eleganten Zimmern. Ein Haus mit viel Charme, gutem Weinkeller und Spa.

Unser • Ferienresort Village Break liegt direkt am langen Sandstrand des Küstenortes Cape St. Francis. Die Ferienapartments in 14 Bungalows sind geräumig, und für Erfrischung und Entspannung sorgen Pool und Spa, für das leibliche Wohl das angeschlossene ungezwungene Joe Fish Restaurant.

Ganz anders unser Quartier bei Oudtshoorn, die • Gästefarm Surval mit ihren 31 gemütlichen Zimmern. Mitten in der Natur an einem kleinen See können Sie hier das Landleben zelebrieren. Genießen Sie den Pool! Und natürlich müssen Sie die Oliven der hauseigenen Plantage probieren.

In unserem Hotel • Erinvale Estate in Somerset West verbinden sich kapholländischer, fast altweltlicher Charme und hypermodernes Kapstädter Design. 56 Zimmer, ein vorzügliches Restaurant und ein erstklassiger Service. Auf Pool und Spa müssen Sie nicht verzichten. Und da das Hotel in irischem Besitz ist, darf der Pub nicht fehlen. Auch der Weg zum nächsten Golfplatz ist nicht weit!

Die letzte Etappe ist Kapstadt. Das Hotel • Hout Bay Manor empfängt uns stilvoll im Vorort Hout Bay. Das ehemalige Herrenhaus liegt inmitten der Hügel der Kaphalbinsel und verbindet historischen Charme mit modernem Komfort. Die 16 Zimmer sind individuell eingerichtet und mit Originalkunstwerken dekoriert. Entspannen Sie nach einem erlebnisreichen Tag am einladenden Außenpool.


Was gehört unbedingt in den Koffer?
Folgende Liste soll Ihnen bei der Zusammenstellung Ihres Reisegepäcks helfen:
- ausreichend Sonnenschutz (Creme, Hut, Brille)
- Reiseapotheke
- Insektenschutzmittel
- Feuchtigkeits- und Desinfektionstücher
- Staubschutz für Kamera
- Kopf- oder Halstuch gegen Zugluft und Staub
- Taschen-/Stirnlampe mit Ersatzbatterien und -birnen
- ggf. Fernglas (für Tierbeobachtungen)


Reisepapiere und Impfungen
Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
  • Termine Code: 6905653
    Reiseleiter: Daniel Frey
    Teilnehmer min: 8
    Teilnehmer max: 15
    04.09.2020 - 24.09.2020
    ab € 4.540,00
  • Termine Code: 6905657
    Reiseleiter: Susanne Schubert M.A.
    Teilnehmer min: 8
    Teilnehmer max: 15
    02.10.2020 - 22.10.2020
    ab € 4.690,00
  • Termine Code: 6905659
    Reiseleiter: N.N.
    Teilnehmer min: 8
    Teilnehmer max: 15
    16.10.2020 - 05.11.2020
    ab € 4.690,00
  • Termine Code: 6905661
    Reiseleiter: Steffen Guddat
    Teilnehmer min: 8
    Teilnehmer max: 15
    30.10.2020 - 19.11.2020
    ab € 4.590,00
  • Termine Code: 6905663
    Reiseleiter: Dietmar Krüger
    Teilnehmer min: 8
    Teilnehmer max: 15
    13.11.2020 - 03.12.2020
    ab € 4.590,00